Begeisterung für Burgdorf

Dirk Schwerdtfeger, Bürgermeisterkandidat der FDP für Burgdorf

Dirk Schwerdtfeger, Bürgermeisterkandidat der FDP für Burgdorf

 

Ich werde Menschen für Burgdorf begeistern

Als Ihr Bürgermeister werde ich zuhören: Wo Ihnen der Schuh drückt und welche Ideen Sie für die Weiterentwicklung unserer Stadt haben. Das Rathaus darf kein Elfenbeinturm sein. Für den Neustart der Stadt Burgdorf setze ich auch auf Sie!

  1. Burgdorf in der Region selbstbewusst und aktiv vertreten.

    In den letzten Jahren ist Burgdorf in der Region Hannover ins Hintertreffen geraten, während vergleichbare Städte bedeutender geworden sind. Diese Entwicklung müssen wir umkehren. Burgdorf hat viel zu bieten und darüber müssen wir in der Region sprechen.

  2. Kontakte in die Landespolitik knüpfen und Vorteile erreichen.

    Wir müssen mehr mit der Landespolitik kommunizieren, unsere Sorgen aktiv vortragen und gemeinsam Lösungen finden. Nur schweigend das hinzunehmen, was das Land Niedersachsen entscheidet, reicht nicht.

  3. Die Ortsteile aktiv in den Neubeginn einbeziehen.

    Alle reden immer nur von Burgdorf. Was ist mit Ahrbeck, Beinhorn, Dachtmissen, Heeßel, Hülptingsen, Otze, Ramlingen-Ehlershausen, Schillerslage, Sorgensen und Weferlingsen? Die Ortsteile gehören zu Burgdorf wie die Kernstadt. Als Ortsvorsteher von Sorgensen erlebe ich immer wieder, wie wenig die Politik sich mit den Ortsteilen und den Bedürfnissen der Bürger dort beschäftigt. Burgdorf ist mehr als die Kernstadt und das müssen wir auch leben.

  4. Ortsbürgermeister und Ortsvorsteher aktiv unterstützen.

    Die ehrenamtlichen Ortsvorsteher und Ortsbürgermeister laufen in Burgdorf oft vor die Wand. Dabei bringen sie sehr viel Engagement für die Ortsteile auf. Unterstützen wir sie partnerschaftlich und helfen ihnen dabei, ihre Ortsteile in Burgdorf gut zu vertreten.

  5. Attraktive Baugebiete mit guten Grundstückspreisen schaffen auch bezahlbaren Wohnraum in der Stadt und auf dem Dorf.

    Auch in Burgdorf steigen die Mieten. Bezahlbarer Wohnraum ist eine absolute Notwendigkeit. Deshalb brauchen wir den Neubau. Das ist nicht nur das schicke Einfamilienhaus, sondern auch das Generationenhaus oder Mehrfamilienhaus. Wenn das Bauen finanzierbar ist, gibt es mehr Wohnraum für alle. Der Markt entspannt sich und das Wohnen wird bezahlbarer.

    Es reicht aber nicht, nur Baugrundstücke auszuweisen. Heute muss das Gesamtpaket eines guten Wohnortes stimmen. Dazu gehören gute Einkaufsmöglichkeiten, eine ordentliche medizinische Versorgung, gute Schulen und Kindergärten und alles, was einen Wohnort attraktiv macht.

  6. Burgdorf noch lebenswerter machen.

    Hier gibt es viele große und kleine Ideen, die Burgdorf lebens- und liebenswerter machen. Wir haben ein gutes Kulturangebot, wir haben viele Veranstaltungen, aber wir können noch mehr gebrauchen. Damit das Leben in Burgdorf abwechslungsreich ist und die Menschen gerne hier wohnen und leben.

Gehen Sie zur Wahl, denn Burgdorf braucht Ihre Stimme für die Zukunft.